So unterrichten wir bis zum Ende dieses Schuljahres

Neue Lösungen

Als im Zuge der Corona-Krise alle Schulen praktisch von einem Tag auf den andern ihre Tore schließen mussten, bedeutete das für viele SchülerInnen und Eltern Homeschooling mit selbstausgedruckten Arbeitsblättern. Nicht so bei uns: Wir konnten vom ersten Tag auf digitale Lösungen zurückgreifen und den Unterricht nahezu nahtlos weiterführen. Da im Moment nicht abzusehen ist, wie sich die Pandemie entwickelt und wann unsere Schule ihre ihre Tore wieder weit öffnen kann, haben wir einen Plan für den Rest des Schuljahres 2019/2020 erstellt. 

Unterricht in der Schule

Besonders unsere jungen Schülerinnen und Schüler haben den Klassenverbund während der Schließzeiten vermisst. Die soziale Gemeinschaft ist eines unserer wichtigsten Konzepte zur Kompetenzförderung und wir wollen gerade die Kinder in der Grundstufe dabei unterstützen, eine starke Verbindung mit ihrer Klasse einzugehen. Deshalb kommen die Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse in die Schule, um gemeinsam zu lernen. Wir haben dazu ein Konzept entwickelt, das sicherstellt, dass sich die SchülerInnen der einzelnen Klassen im Tagesablauf nicht unnötig begegnen. Jede Klasse hat eigene Räume und sanitäre Anlagen. Die Pausen sind gestaffelt.  

Fernunterricht

Weiterhin werden die Kinder und Jugendlichen der Mittel- und Oberstufe per digitaler Lernplattform zu Hause unterrichtet. Dafür treffen sich die Mitgleider der Lernfamilien weiterhin in morgendlichen digitalen Meetings, besprechen Aufgaben und Wochenziele. Die LernbegleiterInnen sind ganztägig für die Schülerinnen und Schüler erreichbar und unterstützen deren Kompetenzbildung. So musste auch während der Corona-Krise kein einziger Tag Unterricht ausfallen. Für unsere Vorreiterrolle im Bereich der digitalen Bildungsarbeit wurden wir am 6. Mai vom Berliner Senat mit dem Qualitätssiegel "Exzellente Digitale Schule" ausgezeichnet.

Klub-Linie Online

Unser Kursprogramm am Nachmittag bieten wir aus aktuellem Anlass ausschließlich online an. Die Kinder und Jugendlichen können dabei wie gewohnt aus zahlreichen Aktivitäten wie Schach, Coding oder Aerobic wählen. Die KursleiterInnnen gestalten die Angebote so, dass auch aus der Ferne viel Interaktion und Austausch stattfindet.

Sommerschule

Für einen guten Start ins neue Schuljahr bieten wir für Schülerinnen und Schüler, die während der Corona-Schließzeit Schwierigkeiten mit dem Schulstoff hatten, eine Sommerschule an. 

Notbetreuung

Für SchülerInnen, die aus bestimmten Gründen nicht von zu Hause online am Unterricht teilnehmen können, bieten wir weiterhin Betreuung in Notgruppen an. Hier arbeiten und lernen die Kinder und Jugendlichen ebenfalls digital und sind mit ihren MitschülerInnen im Klassenverband und den LernbegleiterInnen in Kontakt. Die nötigen Ressourcen (W-Lan, Technik, Begleitperson) stellen wir den SchülerInnen in Notbetreuung.

Eindrücke vom „neuen Schulalltag“