Werden Sie Erzieher*in!

Ausbildung mit staatlicher Anerkennung

Wir bilden Sie zum/zur Erzieher*in für eine Vielzahl pädagogischer Arbeitsfelder, wie z.B. dem Kita- und Schulbereich, den Hilfen zur Erziehung oder den Bereich der offenen Kinder- und Jugendarbeit aus. Dabei können Sie zwischen einem Voll- und einem Teilzeitmodell wählen und profitieren von unseren kreativen Kursangeboten.

Der nächste Start ist am 1. August 2024! Jetzt anmelden!

Die Ausbildung an der Klax Berufsakademie hebt sich durch eine besonders starke Verknüpfung von Theorie und Praxis von anderen Fachschulen ab. Wir wollen unsere Studierenden optimal auf diesen abwechslungsreichen, spannenden und vor allem wichtigen Beruf vorbereiten.

Die Klax Berufsakademie bietet Ihnen die Möglichkeit, die nötige Praxiserfahrung in den Klax Krippen, Kindergärten und im Schulbereich zu sammeln.

Bei erfolgreich abgeschlossener Ausbildung erhalten Sie den Titel „Staatlich anerkannte/r Erzieher*in“. Informationen zum Verfahren der staatlichen Anerkennung finden Sie auf unserer Download-Seite.

Sie haben die Wahl

  • Sie erwerben den Abschluss staatlich anerkannte*r Erzieher*in
  • Übernahmegarantie nach der Ausbildung bei Klax
  • 36 Monate Vollzeitunterricht (5 Tage-Woche, 8.30 bis 16.30 inkl. Pausen) am Standort in Weißensee
  • drei Praxisphasen, die in unterschiedlichen Einsatzbereichen absolviert werden
    • Pflichtpraktikum für 12 Wochen
    • Wahlpflichtpraktikum für 12 Wochen
    • Wahlpraktikum für 20 Wochen (Einrichtung und Altersgruppe ist frei wählbar) – der Kitaträger Klax bietet Praxisplätze an.
  • Unterstützung durch Lernbegleiter in Praxisphasen
  • Vollverpflegung am Standort in Weißensee (Frühstück, Mittag, Obst)
  • eigenes iPad
  • Sie erwerben den Abschluss staatlich anerkannte*r Erzieher*in
  • bezahltes, sozialversicherungspflichtiges Anstellungsverhältnis
  • Weiterbeschäftigung bei Klax nach Ende der Ausbildung möglich
  • Wochenmodell (3 Tage Praxis/2 Tage Theorie)
    • 36 Monate Teilzeitunterricht (2 Tage-Woche, Unterricht von 8.30 bis 16.30 inkl. Pausen) am Standort in Weißensee
    • praktische Erfahrungen werden begleitend in einer Einrichtung Ihrer Wahl erfolgen (Beim Kitaträger Klax oder andere Einrichtung)
    • zusätzliches Praktikum in einem weiteren sozialpädagogischen Berufsfeld (200 Stunden)
  • Unterstützung durch erfahrene Praxisanleiter
  • Vollverpflegung am Standort in Weißensee (Frühstück, Mittag, Obst)
  • eigenes iPad
  • Firmenticket der BVG (während einer Anstellung bei Klax)

Voraussetzungen

und eine für die Fachschulausbildung förderliche Tätigkeit von mindestens 8 Wochen in einem sozialpädagogischen Arbeitsfeld.

des Fachbereichs Sozialwesen

oder

anderer Fachrichtungen UND eine für die Fachschulausbildung förderliche Tätigkeit von mindestens 8 Wochen in einem sozialpädagogischen Arbeitsumfeld

oder

fachgebundene Hochschulreife UND eine für die Fachschulausbildung förderliche Tätigkeit von mindestens 8 Wochen in einem sozialpädagogischen Arbeitsumfeld.

oder eine gleichwertige Schulbildung UND ein erfolgreicher Abschluss einer mindestens zweijährigen einschlägigen Berufsausbildung

oder

eine gleichwertige Schulbildung UND ein erfolgreicher Abschluss einer mindestens zweijährigen nichteinschlägigen Berufsausbildung mit Kammerprüfung

oder

eine gleichwertige Schulbildung UND der erfolgreiche Abschluss einer mindestens dreijährigen nichteinschlägigen Berufsausbildung

oder

eine gleichwertige Schulbildung UND eine mindestens dreijährige einschlägige Berufstätigkeit (20h/Woche)

oder

oder eine gleichwertige Schulbildung UND eine mindestens vierjährige nichteinschlägige Berufstätigkeit (20h/Woche)

Kosten

Keine Anmeldegebühr sowie keine Schulgebühr.

Unser Konzept sieht die Bildung einer starken sozialen Gemeinschaft vor. Deshalb essen wir gemeinsam Frühstück, Mittag und Vesper in Bio-Qualität. Dafür berechnen wir ein monatliches Essensgeld von 60,00 EUR (Vollzeitausbildung), bzw. 24,00 EUR (Teilzeitausbildung).

Alle Preise verstehen sich als Endpreise, d.h. eine evtl. Mehrwertsteuer ist bereits enthalten.

Förderung

Für angehende Erzieher*innen gibt es verschiedene Arten der Ausbildungsförderung. Hier finden Sie Informationen zu den verschiedenen Fördermöglichkeiten.

Besondere Angebote bei uns

Wir bieten unseren Studierenden zahlreiche Möglichkeiten, ihr Wissen zu vertiefen und ihren Interessen nachzugehen. So bieten wir beispielsweise Nachmittags-Klubs zur individuellen Entfaltung und eine pädagogische Lernwerkstatt, in der Materialien für den Einsatz im pädagogischen Alltag erprobt werden.

Dafür stehen den Studierenden folgende Räumlichkeiten zur Verfügung: Fotolabor, Makerspace, Musikraum, Atelier, Keramikwerkstatt, Bewegungsraum, Holzwerkstatt, Textilwerkstatt, Ästhetikraum und die Fachbibliothek.

Die Lernfelder der Erzieher*innenausbildung

  • Berufliche Identität und professionelle Perspektiven entwickeln
  • Pädagogische Beziehungen gestalten und mit Gruppen pädagogisch arbeiten
  • Lebenswelten und Diversität wahrnehmen, verstehen und Inklusion fördern
  • Sozialpädagogische Bildungsarbeit in den Bildungsbereichen professionell gestalten
  • Erziehungs- und Bildungspartnerschaften mit Eltern und Bezugspersonen gestalten sowie Übergänge unterstützen
  • Institution, Team und Qualität entwickeln sowie in Netzwerken kooperieren