Könige, Zauberelfen und beste Freundinnen

Der Juni an der Grundschule hat mit einer großen Theateraufführung begonnen. Während draussen ein Gewitter über Berlin aufzog, zauberten sehr schlaue, freche aber auch „gefährliche“ Elfen auf der Theaterbühne des Pfefferberg Theaters. Vergangenen Freitag, am 1. Juni, standen die Kinder der Klax Grundschule auf der Bühne. Frei nach dem Stück „Ein Sommernachtstraum“ von William Shakespeare haben sie eine Geschichte ewig streitenden Freundinnen erzählt, getanzt und gesungen. Die Zauberelfen hatten das Streiten satt und bestraften die zerstrittenen Freundinnen mit einem bösen Zauber. Während die Breakdance Gruppe der Grundschule den Saal zum Kochen brachte, überkam die Elfen das schlechte Gewissen. Sie machten ihren Zauber rückgängig, die Freundinnen vertrugen sich und es gab ein Fest im Zauberwald. Alle Kinder der Grundschule und der jüngeren Wikoklasse hatten fast ein halbes Jahr an dem Theaterprojekt gearbeitet. Am Ende war eine großartige Aufführung entstanden, die mit viel Applaus von Eltern und Lehrern gewürdigt wurde. Noch am selben Abend wurde über das nächste Theaterprojekt diskutiert. Was gespielt wird, steht noch nicht fest. Aber alle sind sich einig, dass zum Ende des Schuljahres 2018/19 nicht mehr nur die Grundschule, sondern die gesamte Schule auf der Bühne stehen wird.