Informationen zur Bewerbung für die ErzieherInnen-Ausbildung

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen Ausbildungsplatz an der Klax Berufsakademie interessieren. Fundament unserer Arbeit ist die Klax-Pädagogik. Unser Ziel ist es, Sie bestens auf den beruflichen Alltag in Kita und Hort vorzubereiten. Hier finden Sie Wissenswertes rund um die Bewerbung für die Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher.

Über dieses Formular können Sie sich jederzeit unverbindlich an der Klax Berufsakademie anmelden. Nach der Überprüfung Ihrer Angaben informieren wir Sie über den weiteren Verlauf der Anmeldung.

Ihre Bewerbung sollte uns erreichen bis zum

  • 25. Januar: wenn Sie die Ausbildung zum Sommersemester (1. Februar) beginnen wollen.
  • 25. Juli: wenn Sie die Ausbildung zum Wintersemester (1. August) beginnen wollen.

Später eingehende Bewerbungen berücksichtigen wir in der Reihenfolge ihres Eingangs. Bitte melden Sie sich bei Rückfragen telefonisch in der Fachschule. Ein versetzter Beginn der Ausbildung ist unter Umständen möglich.

Folgende Unterlagen müssen Sie Ihrer Online-Bewerbung beifügen.

  • Motivationsschreiben
  • Lückenloser Lebenslauf mit Datum und Unterschrift: Bitte geben Sie den Monat und das Jahr des Beginns und der Beendigung eines Ausbildungs- beziehungsweise Beschäftigungsverhältnisses an, da diese Zeiten für die Zugangsvoraussetzungen mit angerechnet werden.
  • Zeugniskopie zur Schulbildung: Im Ausland erworbene Zeugnisse mit nicht eindeutig feststellbarem Schulabschluss bitte im Original zur Überprüfung bei der Zeugnisanerkennungsstelle der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung vorlegen: Otto-Braun-Str. 27, 10178 Berlin (U-Bahnhof Alexanderplatz), Telefon: 030 902275232.
  • Nachweis über eine abgeschlossene Lehre oder Ausbildung: (Facharbeiterbrief, Gesellenbrief etc.).
  • Zeugnisse oder Bescheinigungen über regelmäßige Beschäftigungszeiten einer hauptberuflichen Tätigkeit, die Ihre Arbeitskraft mit mindestens der Hälfte der wöchentlichen Arbeitszeit eines Vollbeschäftigten beansprucht hat. Eine nicht erfolgreich abgeschlossene Lehre/Ausbildung wird als Beschäftigungszeit nicht angerechnet.
  • Für die berufsbegleitende Ausbildung: ein gültiger Arbeitsvertrag über mindestens 20 Wochenstunden Beschäftigung und das Einverständnis Ihres Arbeitgebers, die berufsbegleitende Ausbildung absolvieren zu dürfen.
  • Passbild neueren Datums, wird für den Fachschulausweis und die Schulakte benötigt.
  • Nachweis eines berechtigten Aufenthalts im Land Berlin: sofern keine deutsche Staatsbürgerschaft besteht

Nach Erhalt eines Zulassungsbescheides ist ein aktuelles erweitertes Führungszeugnis (nach 30a BZRG zur Vorlage bei einer Behörde) nachzureichen. Die Zulassung wird widerrufen, wenn sich nach § 5, Abs. 1 der Ausbildungs- und Prüfungsordnung (APVO-Sozpäd vom 11.02.2006) Tatsachen ergeben, die der persönlichen Eignung entgegenstehen.

Bewerberinnen und Bewerber müssen die deutsche Sprache soweit beherrschen, dass sie dem Unterricht folgen, sich in Wort und Schrift äußern und die praktische Ausbildung bewältigen können. Zur Feststellung der Sprachkenntnisse wird gegebenenfalls ein Sprachtest durchgeführt. 

Mit Beginn der Bewerbungsfrist wird fortlaufend nach Eingang über die Zusagen/Absagen zur Aufnahme in die Fachschule entschieden.

Bitte informieren Sie die Fachschule umgehend, wenn Sie Ihre Bewerbung nicht mehr aufrechterhalten möchten.

Sie haben noch Fragen?

Schreiben Sie uns. Über unser Kontaktformular können Sie schnell und bequem Kontakt mit uns aufnehmen. Wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen zurück.